Wie die Sonne der Kamera schaden kann

Nachdem mir in diversen Foren nun schon zum dritten Mal Hobbyfreunde begenet sind, die sich über eine verschmortes Gehäuse und Verschlußlamellen gewundert haben, möchte ich an dieser Stelle vor den Gefahren durch die Sonne warnen. 

Alle drei haben mir ihre Bilder zur Verfügung gestellt, wofür ich mich artig bedanke, erwähne aber niemanden, um niemanden irgendwie bloßzustellen.

Wenn das Licht der Sonne durch das Objektiv ins Kameragehäuse fällt, dann wird es - je nach Fokus - mehr oder weniger gebündelt im Inneren auf das Kameragehäuse treffen. Es kann auf zwei verschiedene Arten passieren. 

 

Schaut Euch in Ruhe diese Fotos an. Zunächst diese beiden. Dabei sind vier Streiflicht-Portraits einer Familie zum Familienportrait montiert.

 

Diese Technik ist ja recht beliebt, wobei häufig der gleiche Fehler gemacht wird. Jedes einzelne Bild wird aus dem gleichen Kameraabstand aufgenommen. Wenn sie dann später zusammen geschnitten werden, dann wirken die scheinbar weiter hinten stehenden Köpfe irgendwie unverhältnismäßig gross.

Zur Illustration des Effekts hab ich die Bilder zweimal montiert, einmal mit dem kleinsten Familienmitglied scheinbar ganz vorn (also links) und einmal umgeehrt.

Woran liegt das?